Hyaluron Poring Methode

Die sanfte Alternative gegen Falten

Wie funktioniert die nadellose Alternative mit der "Poring Methode"?

Der "Comfort-in" wurde ursprünglich in der Medizin für Menschen mit "Nadelphopie" als Ersatz für die Spritze erfunden und eingesetzt. Für Beautyanwendungen wurde er bezüglich Druck und Eindringtiefe speziell adaptiert. Die Poring-Methode ist ein Verfahren zur nadelfreien Applikation von Kosmetika. Diese werden als extrem feinen Strahl mit Hochdruck in die obersten Hautschichten eingebracht. Unmittelbar wird eine Glättung oberflächlicher als auch tiefer Falten im Gesicht, Hals, Dekolleté geschaffen. Nachhaltig werden die Feuchtigkeitsdepots der Haut wieder aufgefüllt und die Kollagenbildung angeregt.

Im Gegensatz zur konventionellen Spritze wird das Hyaluron gleichmässig in der Haut verteilt und eine Depotbildung ausgeschlossen. Durch den extrem feinen Strahl aus dem Comfort-in wird das Gewebe der Haut nicht verletzt. Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig. 

Die Haut hat das Potenzial, sich selbst zu regenerieren, aber mit dem fortschreitendem Alter verliert sie durch Feuchtigkeitsmangel an Spannkraft und Falten entstehen. Ein Grund ist die verminderte Hyaluronproduktion des Körpers. Mit der innovativen Poring-Methode erhält die Haut diesen körpereigenen Feuchtigkeitsspender zurück.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Personen, bei denen zum ersten Mal die Poring-Methode angewendet wird, erhalten drei aufeinander aufbauende Applikationen im Abstand von maximal zwei Wochen. Danach reicht eine Anwendung alle drei bis sechs Monate.